Das alte Modul zu ersetzen ist ganz einfach!




Das Problem

Viele Renault-Besitzer haben ein Problem mit einem oder mehreren elektrischen Fensterhebern ihres Fahrzeugs. Zu den betroffenen Fahrzeugtypen zählen Renault Mégane, Scénic und Clio.

Häufig hört der Fensterheber auf zu funktionieren, nachdem er für eine gewisse Zeit instabiles Verhalten gezeigt hat. Das Fenster verharrt dann oft in geöffneter Position..

Die Probleme können an einem oder allen Fensterhebern sowohl auf der Fahrer- als auch der Beifahrerseite sowie an Vorder- und Hinterseite auftreten.

Die Ursache

Die Ursache kann entweder ein mechanischer oder ein elektrischer Defekt sein.

Falls man beim Drücken des Fensterheberschalters hören kann, dass der Motor läuft oder versucht, zu starten, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen mechanischen Defekt.
Ist hingegen kein Motorgeräusch oder nur das Klicken eines Relais zu hören, dann deutet dies auf einen elektrischen Defekt hin, von dem hauptsächlich Renault Mégane II, Scénic II sowie Clio III betroffen sind.

Mechanische Defekte können häufig durch Auswechseln eines gerissenen Stahlkabels, einer defekten Plastikklemme oder, falls nötig, der kompletten Steuerbaugruppe behoben werden.
Es gibt zahlreiche Drittanbieter, die diese Teile zu einem angemessenen Preis liefern können.

Elektrische Defekte haben ihre Ursache gewöhnlich in beschädigten Elektronikkomponenten im Zusammenhang mit Feuchtigkeit, die in das am Fensterhebermotor angebrachte Temic-Steuermodul eindringt.
Auch ein sich von selbst bewegendes Fenster deutet auf ein elektrisches Problem hin.

Das originale Temic-Modul mit 6 Stiften ist weder separat noch zusammen mit dem Motor, sondern für einen Preis von mehreren Hundert Euro ausschließlich als Teil der kompletten, originalen Fensterhebersteuerung von Renault einschließlich Motor erhältlich.

Lösungsvorschlag 1:
Einfache und kostengünstig

Eine einfache und kostengünstige Lösung bei elektrischen Defekten ist das Mini-Cube-Modul von QDI Ltd, das anstelle des originalen Temic-Moduls mit 6 Stiften verwendet werden kann.

Das Mini-Cube-Modul von QDI verzichtet im Gegensatz zum Original auf die Verbindung mit dem Bordcomputer des Fahrzeugs und problemanfällige Elektronikteile, ermöglicht dabei aber trotzdem die vollständige Steuerung des Fensters vom Türschalter aus.

Der einzige kleine Nachteil ist, dass damit keine „One-Touch“-Funktion oder Fernbedienung (bei den entsprechend ausgerüsteten Modellen) möglich ist.

Besitzer des Mégane Coupé-Cabriolet cc müssen darüber hinaus auf das automatische Fensteröffnen beim Öffnen des Dachs verzichtet.

Die meisten Fahrzeugbesitzer werden jedoch vermutlich zustimmen, dass diese kleinen Unannehmlichkeiten durch die Behebung des Problems mehr als wettgemacht werden.

Der Mini-Cube ist nur einen Zoll groß und völlig ummantelt, sodass er im Gegensatz zum Originalteil nicht für Feuchtigkeit anfällig ist.

Er kann das am Fensterheber-Steuermodul angebrachte Temic-Modul mit 6 Stiften an Vorder-, Rück-, Fahrer- und Beifahrerseite der Modelle Renault Mégane 2, Scénic 2 oder Clio bis zum Jahrgang 2009 ersetzen.

Nach 2009 gebaute Clios und andere Modelle verwenden ein anderes L-förmiges und weitaus zuverlässigeres Modul mit 6 Stiften, das jedoch, falls erforderlich, trotzdem durch Mini-Cube ersetzt werden kann.

Lösungsvorschlag 2:
Runderneuerung

Falls Sie auf keine der praktischen Funktionen des Originalteils verzichten möchten, können Sie ein runderneuertes Temic-Originalmodul von unserem Partner QER Ltd. beziehen.

In diesem Fall bleibt die „One-Touch“-Funktion erhalten, mit der das Fenster durch nur einen Tastendruck geschlossen werden kann.
Dies umfasst auch die Klemmschutz-Funktion.

Falls Sie ein Fahrzeugmodell besitzen, das mit der Funktion zum automatischen Verschließen aller Fenster durch doppeltes Drücken der Taste „Schließen“ auf Ihrer Fernbedienung ausgestattet ist, bleibt auch diese erhalten.

Falls Sie ein cc Coupé / Cabrio besitzen, verfügen Sie weiterhin über die Funktion zum Herunterfahren aller Fenster mit dem Verdeck sowie per Druck auf die Zentraltaste.
Mini-Cube lässt sich zwar in Cabrios verwenden, die meisten Nutzer möchten die besagte Funktion jedoch beibehalten und wählen daher lieber ein runderneuertes Teil.

Unsere zufriedenen Kunden


„Danke, funktioniert einwandfrei...";
(eBay ID j*******at)

„Gute Arbeit Leute! Habe den Artikel in weniger als 24 h erhalten. Passt und alles 100 %."
(eBay ID b******11)

„Danke, Artikel funktioniert genau wie beschrieben."
(eBay ID m******12)

„Sehr gut, vielen Dank."
(eBay ID i********38)

weitere Kundenkommentare



Warum Mini-Cube?

Der Mini-Cube ist eine unkomplizierte, preisgünstige und einfach zu installierende Lösung für zwischen 2002 und 2009 gebaute Modelle von Renault Mégane 2, Renault Scénic 2 und Renault Clio 3.

 

Kundenzufriedenheit
Garantie für unsere Kunden

Der QDI-Mini-Cube wird in unseren Einrichtungen von erfahrenen Technikern hergestellt.
Wir verwenden ausschließlich erstklassige Komponenten und ummanteln die gesamte Baugruppe mit feuerfestem, wasserdichtem Epoxidharz.

Alle Produkte werden vor dem Versand sorgfältig geprüft und verfügen über 12 Monate Garantie.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund mit Ihrem Kauf unzufrieden sein, senden Sie Ihr Produkt einfach zurück und Sie erhalten die gesamten Kosten einschließlich Versand zurückerstattet.